image_pdfimage_print

Altlast ST28 “Gaswerk Jakomini”

Steiermark

Projektgegenstand

Am Altstandort „Gaswerk Jakomini“ wurde zwischen 1845 und 1945 Stadtgas erzeugt. Ende des zweiten Weltkrieges wurde das Werk durch Bombentreffer beinahe völlig zerstört und danach nicht wiederaufgebaut. Derzeit befindet sich auf dem Standort eine Straßenbahnremise, die Hauptwerkstätte für Straßenbahnen sowie Verwaltungsgebäude.
Im östlichen Bereich des Altstandortes ist der Untergrund zum Teil mit Teer respektive Teeröl kontaminiert, wobei sich Teer lokal bis zum Grundwasserstauer in ca. 20 m Tiefe ausgebreitet hat. Ein massiver Schadstoffeintrag in das Grundwasser des Standortes wurde im Rahmen umfangreicher Untersuchungen nachgewiesen.

Derzeit wird an der Vorbereitung zur Umsetzung geeigneter Sanierungsmaßnahmen gearbeitet. In enger technischer Abstimmung mit dem von der Holding Graz geplanten Ausbau des Standortes (Erweiterung der Straßenbahnremise, Tiefgarage und Werkstätten) wird das Sanierungsprojekt der BALSA in das Projekt der Holding Graz mit einbezogen.

Die gemeinsamen Einreichunterlagen (BALSA & Holding Graz) zur wasserrechtlichen Bewilligung sollen bis April 2020 der Behörde zur Bewilligung übermittelt werden. Das Bauprojekt wird nach Erlangen der eisenbahnrechtlichen Bewilligung umgesetzt und soll bis 2025 fertiggestellt werden. Die Sanierungsmaßnahmen der BALSA werden im Zuge der Baumaßnahmen der Holding Graz umgesetzt.

Der auf das Altlastensanierungsprojekt entfallende Kostenanteil ist mit rd. 10 Mio. EUR budgetiert.

Leistungen der BALSA:

Komplette Durchführung bzw. Abwicklung der Sanierungsmaßnahmen:

  • Grundlagen- /Einreich- und Detailplanung
  • Planung und Abwicklung der Detailerkundungen
  • Planung der Sanierungsmaßnahmen
  • Durchführung von Vergabeverfahren
  • sämtliche Agenden des Projekt-Managements und der
    Projektsteuerung

Derzeit erfolgt die Planung der Sanierungsmaßnahmen.

BUNDESALTLASTENSANIERUNGSGES.M.B.H.
A-1230 Wien, Mosetiggasse 1 / 2. Stock

TEL: +43(0)1 90313-0   FAX: +43(0)1 90313-301

copyright BALSA GmbH 2006 – 2019